fr en de

Sozio-Ökonomie

Im Einzugsgebiet des Genfer Sees, das drei bedeutende Pole aufweist – Genf, Lausanne, Vevey-Montreux – markiert die Region Lavaux eine Zäsur. Im Lauf der letzten Jahrzehnte musste sie einem demographischen Druck standhalten, der von den zwei sie umgebenden Ballungsräumen herrührte: mehrere Multis haben dort ihren Sitz angesiedelt. Infolge dieser Zentren mit hohem Mehrwert ergibt sich ein Zustrom von mobiler kosmopoliter Bevölkerung mit hohem Bildungsniveau und hohen Einkommen.

Starker Druck

Der starke Druck auf Lavaux, insbesondere auf die Nachfrage nach Bauland, wurde eingedämmt durch die Durchführung des Gesetzes „Loi sur le plan de protection de Lavaux“ (Gesetz über den Plan zum Schutz des Lavaux) in 1979. Dieses Gesetz hat es ermöglicht, Herr der Bebauung zu bleiben, indem das Weinbaugebiet als Ganzes und die Qualität der historischen Orte im zentralen Bereich gewahrt wurde. Diese Bebauung hat sich somit vor allem im so genannten „Puffer“-Bereich entwickelt.

Personen, die von der Landwirtschaft oder dem Weinbau leben, sind in den Gemeinden Lutry, Cully, Corseaux und Jongny relativ wenig vertreten. Bei allen anderen Gemeinden verbessert sich die Lage und tendiert zu einer allmählichen Stabilisierung, nach einem Rückgang der Arbeitsplätze im primären Sektor in den 1970ern.

Typische Tätigkeit

Heute arbeiten mehr als 75% der Berufstätigen im tertiären Bereich, gegenüber 49% im Jahr 1970. Jedoch bleibt Lavaux ein prosperierendes Weinbauzentrum. Die wirtschaftlichen Tätigkeiten innerhalb der Kommunen des zentralen Bereichs werden immer noch stark beeinflusst durch den Bereich der Weinwirtschaft. Der Weinbau bleibt dort die typische Tätigkeit. Die Winzer zum Beispiel machen circa 50% der Personen aus, die eine berufliche Tätigkeit im primären Sektor haben, wobei die Weingeschäfte und –händler (10% im übrigen Kanton Waadt) nicht mitgerechnet werden. Aktuell ist die Weinbaufläche der Region äquivalent mit derjenigen, die in 1970 gegeben war, nämlich 702 Hektar.

Bibliografie : PILLOUD, Vincent, « Socio-économie », in Lavaux, Vignoble en terrasses face au lac et aux Alpes, Dossier de candidature de Lavaux au patrimoine mondial de l’UNESCO, Cully, Janvier 2006, pp. 93-112.

Adresse

Lavaux Patrimoine mondial

Sentier des Vinches 1

CH - 1091 Grandvaux

Tel. + 41 21 946 15 74

Courriel: info@lavaux-unesco.ch

Newsletter

I wish to receive Lavaux-Unesco's newsletter

OK

Lavaux en ligne